Tauchen

Einige unserer Tauchplätze

Batu Bolong

Ein kleiner Felsen zwischen Komodo und Tatawa. Umgeben von einem intaktem Riff, mit Hart- und Weichkorallen bewachsen, einer Steilwand, Felsnadeln und einem fantastischen Canyon.Tausende von Rifffischen in prächtigen Farben sind in den ersten Metern zu bestaunen.  Ab 15-20 Metern begegnen dem Taucher viele Großfische wie Haie, Napoleon, Dickkopfmakrelen, Thunfische, große Schulen von Regenbogenmakrele, Schildkröten, gelegentlich auch mal ein Manta oder Adlerrochen. Auf Grund dieser Vielfalt zählt dieser Tauchplatz zur Weltklasse! 

Crystal Rock
Nur bei Ebbe ist dieser kleine Felsen zu sehen. Wie der Name schon sagt, ist der Stein von sehr klarem Wasser umgeben. Bewachsen von farbigen Weichkorallen, hier findet man immer große Schwärme orientalischer Süsslippen und Fledermausfischen, verschiedenfarbige Scorpionfische, Muränen, Anglerfischen, Thunfischen und Makrelen. Ein kleiner Felsen, an dem es sich lohnt mehrmals zu tauchen.

Castle Rock
Ebenfalls in fantastisch klarem Wasser liegt dieser Unterwasserberg (wie ein Schloss) nördlich von Crystal Rock, etwa 5 Meter unter der Oberfläche. Etwas tiefer sieht man riesige Schulen von Barrakudas, Makrelen, Thunfischen, Weißpitzen- und Grauhaien. Etwas höher in 20 mtr. gibt es wunderschöne Hart- und Weichkorallen, viele Gorgonien, in denen man Pygmy Seepferdchen finden kann.

Klein Makasar
Eine Sandbank zw. Komodo und Batu Bolong. Ein beliebter Platz der Manta Rochen, wo sie manchmal vereinzelt oder auch in großen Gruppen beim Filtern von Plankton oder in den unzähligen Putzerstationen beobachtet werden können.Es gibt wenig Korallenvielfalt, dafür wurden hier schon Dugongs gesehen.

The Alley
Ein fantastischer Tauchplatz im Süden von Komodo, eine kleine Insel der südlichen Bucht. Die Korallenwelt ist beeindruckend und die Riffe intakt und über und über mit Hart- und Weichkorallen bewachsen, riesige Dickkopf Makrelen, Haie (Weisspitzen-, Schwarzspitzen- und Grauhaien) und Manta Rochen, die zur Fütterung in diese Bucht kommen. Es wurden Mola Mola bzw. Mondfische hier schon gesichtet.  

Pillaarsteen
Ein Felsstalagmit, der als Orientierung für den Tauchplatz gilt, umrundet von einer sehr interessante Unterwasserlandschaft .Riesenschulen von Füsilieren, Haien, großen Barakudas,Schildkröten und noch mehr.

Cannibal Rock
Ein kleiner Unterwasserberg zwischen Rinca und Nusa Kode. Bekannt als die artenreichste Weichkorallenwelt mit Seeäpfeln, Prachtschnecken, "Spanische Tänzerin", farbenprächtigten Fischen, Scorpionfischen, Schulen von Doktorfischen und Red Snapper, Pygmy Seepferdchen und Anglerfischen.Dieser Reichtum ist ebenfalls an der Yellow Wall zu sehen.

Yellow Wall
Eine gelbe Wand am Eingang von Süd Rinca und Nusa Kode, bezeichnend für ihre überwiegend gelben Weichkorallen. Bekannt wegen der Artenvielfalt der dort wachsenden Weichkorallen, Seeäpfeln, Prachtschnecken, "Spanische Tänzerin"und farbenprächtigem Fischreichtum, Scorpionfischen, Schulen von Doktorfischen und Red Snapper, Pygmy Seepferdchen und Anglerfischen.